:::: MENU ::::

CAG

Controlling Arbeitsgemeinschaft ostwestfälischer Unternehmen e.V.

Blog

  • Mai 22 / 2016
  • 0
Veranstaltungen

Vortrag „Controlling Check“

Am 10.5. fand der Praxisvortrag zu o.g. Thema statt. Referenten waren Prof. Dr. Chr. Faupel von der Hochschule OWL und Herr J. Eickmann von der Synflex Elektro GmbH.
Schwerpunkte waren die Controlling-Potenzial-Analyse und der Controlling-Performance-Check. Durch das methodische Vorgehen können mit geringem Zeitbedarf interne Potenziale aufgezeigt und daraus konkrete Maßnahmen abgeleitet werden. Durch den Performance-Check mit Best Practice als Grundlage des Audits kann die Qualität der Unternehmenssteuerung beurteilt werden. Daraus lassen sich neben dem Wissen, wie intern über das Controlling gedacht wird auch viele Anregungen und neue Ideen ableiten.
Durch die sachlich fundierten und lebhaft vorgetragenen Themen konnten die 15 Teilnehmer sich ein eigenes Bild machen. Vielleicht regt das den einen oder anderen an, diesen Check auch in seinem Unternehmen durchzuführen!?
Ergänzend sei hier auf den Controlling Kongress OWL am 25.10.2016 hingewiesen. Hier werden unter dem Thema „Aktuelle Herausforderungen im Controlling“ Vorträge von Top-Referenten zu erleben sein. Kontakt: www.controlling-kongress-owl.de

  • Mrz 21 / 2016
  • 0
Bekanntmachung / Aktuelles

Bericht zur Mitgliederversammlung

Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung wurde das Vereinsjahr 2015 vom Vorstandsvorsitzenden reflektiert.

Darüber hinaus legte der Finanzvorstand die Zahlen vor und ging auf Besonderheiten ein.

Dem gesamten Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig Entlastung erteilt.

Nach reger Diskussion wurden die Aktivitäten 2016 und das damit verbundene

Budget beschlossen. Die Mitgliederversammlung klang mit einem gemeinsamen

Abendessen und guten Gesprächen aus.

  • Jan 26 / 2016
  • 0
Veranstaltungen

Bericht vom Firmenbesuch am 26. Januar 2016 bei der Goldbeck GmbH in Ummeln

Gleich zu Beginn des neuen Jahres ist es uns gelungen, einen Besuch bei der Firma Goldbeck zu vereinbaren.

Die Beteiligung unserer Mitglieder und einiger CAG-Freunde war sehr erfreulich, denn es kamen insgesamt 20 Personen.

Begrüßt wurden wir von Herrn Florian Laxander, dem Leiter des Controlling, sowie seiner Mitarbeiterin, Frau Maibaum.

Herr Laxander und Frau Maibaum präsentierten abwechselnd Ihre Firma und die Controllingarbeit in der Unternehmensgruppe.

Sie berichteten u.a. über folgende Themen:

  1. Darstellung der Unternehmensgruppe
  2. Strategie und Planungssysteme
  3. Projektcontrolling
  4. Informationsmanagement

Außerdem wurden wir in der großen Ausstellungshalle mit den Produkten und Dienstleitungen der Unternehmensgruppe vertraut gemacht.

Wir waren sehr beeindruckt von der Informationsbereitschaft der Fachvertreter und der Offenheit, mit der unsere Fachfragen beantwortet wurden. Sehr überzeugend wirkten auch die vorgetragenen Chancen-Risiko-Analysen der Mengen- und Preisanpassungen unter verschiedenen Marktbedingungen.

Nach knapp zwei Stunden und einem weiteren Erkenntniszuwachs beschlossen wir positiv gestimmt den Abend.

  • Mai 31 / 2015
  • 0
Veranstaltungen

CAG’ ler informierten sich über die moderne Zeitungsproduktion bei der NW

Am Dienstagabend, den 26. Mai 2015 trafen sich 15 CAG-Mitglieder zum Firmenbesuch bei der Neuen Westfälischen Zeitung (NW) in Sennestadt.
Wir wurden von der Besucherbetreuerin der NW, Frau Wetzig, ca. 2 Stunden über die Historie und das redaktionelle Erstellen der NW ausführlich informiert.
Danach schloss sich eine Besichtigung des Druckzentrums für 2 Stunden an. Wir erlebten live den Andruck der Mittwochausgabe der NW mit den Regionalseiten.
Beeindruckend war, mit wie wenig Menschen der Betrieb im Druckzentrum funktionierte.
Die CAG-Mitglieder waren begeistert von der Technik und dem freundlichen Umgang der Kollegen untereinander in der NW. Es war eine gelungene Abendveranstaltung, die den Mitgliedern hautnahe Einblicke in das “Machen” einer Zeitung gab.

P1010697_02

  • Feb 16 / 2015
  • 0
Veranstaltungen

CAG-Exkursion | 30.01.2015 zum Mercedes-Benz Werk Düsseldorf

Die Exkursion zum Sprinterwerk nach Düsseldorf war ursprünglich für den 14. November 2014 geplant. Sie musste aber wegen eines Warnstreiks der Belegschaft kurzfristig abgesagt und auf den 30. Januar 2015 verlegt werden.

Die Fahrt begann um 09:30 Uhr in einem komfortablen Reisebus mit einem Zwischenhalt in Gladbeck für ein reichhaltiges Mittagessen. Um 13:45 Uhr erreichten wir das Werk, wo man uns schon erwartete und zur Eile mahnte, da für diesen Tag erneut Warnstreiks angesagt waren.

Presseberichten zufolge will Daimler künftig den Transporter Sprinter auch in Nordamerika, dem zweitwichtigsten Absatzmarkt bauen. Die Verlagerung der Produktion ist aus Kostengründen notwendig. Wie sich die geplante Verlagerung auf das deutsche Werk mit rund 6.500 Mitarbeitern in den Standorten Düsseldorf und Ludwigsfelde, wo 2.000 Beschäftigte die offenen Lieferwagen bauen, auswirkt, ist noch unklar. Unabhängig davon sind Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro in Düsseldorf und 150 Millionen Euro in den Standort Ludwigsfelde angekündigt.

Der Sprinter zielt als Kleintransporter vor allem auf das Segment der Handwerker, der Kurier- und Paketdienste sowie den Personentransport. Er wurde in Zusammenarbeit mit Volkswagen entwickelt. Die zweite Generation des Fahrzeugs, die seit 2006 auf dem Markt ist und 2013 überarbeitet wurde, wird mit anderen Motoren ausgestattet und optisch leicht modifiziert auch als VW Crafter angeboten. Die dritte Generation ist bereits in Planung.

Das Mercedes-Benz Werk Düsseldorf ist das Leitwerk für Transporter der Daimler AG. Hier laufen alle geschlossenen Varianten des Sprinters vom Band. Das Werk nimmt eine Fläche von annähernd 700.000 m2 ein und fertigt im Dreischichtbetrieb fast 700 Transporter pro Arbeitstag, etwa 150.000 Transporter im Jahr. Das Werk ist auf eine Just-in-time Produktion nach Kundenbestellungen eingerichtet. Sämtliche Teile und Komponenten werden per LKW angeliefert.

Die CAG-Werksbesichtigung konzentrierte sich auf den Rohbau sowie die Endmontage der Fahrzeuge. Der Rohbau der Karosserien erfolgt i.W. durch Punktschweißroboter vollautomatisch in aus Platzgründen übereinander angeordneten Montagestraßen mit getakteten Arbeitsschritten. Beeindruckend für alle Besucher war die am Übergang zur Endfertigung stattfindende „Hochzeit“, bei der je nach Fahrzeugtyp (Sprinter oder Crafter), Ausstattungsvariante und Motortyp die Rohkarosserie mit dem auf parallelen Montagebändern komplett vorgefertigten Chassis verbunden wird.

Viele Gespräche auf der Rückfahrt ab 16:45 Uhr waren geprägt von den frischen Eindrücken dieser gelungenen Betriebsbesichtigung. Eine tiefergehende Beschreibung des Erlebten würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen.

Das gemeinsame Abendessen ab 19:00 Uhr im Brackweder Hof wurde unter anderem zur Vorstellung und Diskussion des Veranstaltungsprogramms der CAG für das Jahr 2015 genutzt.

CAG_Mercedes

  • Mai 16 / 2014
  • 0
Veranstaltungen

Optimierung von Gemeinkosten 20.05.2014

Die CAG lädt alle Mitglieder und Interessenten zu Fragen der Gemeinkosten und deren Optimierung ein.

Hierzu wird ein externer Referent interessante Beiträge aus der Praxis vorstellen.

Wie immer können sich die Teilnehmer aktiv einbringen.

Seiten:12